Fadenhochzeit und Spielfalt

Predigt am 28. Oktober 2016 über Jesaja 11,1-9 bei meiner Einführung als Fachbereichsleiter Kirche. Wirtschaft. Arbeitswelt Liebe Gemeinde, es gibt Momente im Leben, da trifft dich ein Wort, ein Gedanke, ein Bild - und du spürst sofort: Das schlägt jetzt gerade voll ein. So ging es mir mit diesen Worten von Hannah Arendt: „All unser …

Fadenhochzeit und Spielfalt weiterlesen

Klimawandel, Gewebe und Sünde. Fragmentarisches Gespräch mit Schellnhuber, Arendt und Luther

Vor mir liegt „Selbstverbrennung“ von Hans Joachim Schellnhuber. Grad erschienen, beschreibt es die Dreiecksbeziehung zwischen Klima, Mensch, und Kohlenstoff. Es fällt mir schwer, das Buch zu lesen. Ich bin erst auf Seite 123. Es tut weh, sauweh. Weil auf bald jeder Seite sichtbar wird: Ich kann tun und lassen, was ich will - die fatalen …

Klimawandel, Gewebe und Sünde. Fragmentarisches Gespräch mit Schellnhuber, Arendt und Luther weiterlesen

Auf Augenhöhe? Gedanken und Gefühle zur Krise in und um Griechenland

Montagmorgen. Ich gehe zum Bahnhof in Osnabrück. Es ist alles wie sonst. Schülerinnen auf dem Weg zur Schule. Mütter bringen ihre Kleinen in die KiTa. Im Bahnhof das übliche Bild. Ein paar Dienstreisende holen sich Kaffee. Reisegruppen freuen sich auf Berlin. Ich schaue in einige ihrer Gesichter und frage mich: Geht es nur dir so, …

Auf Augenhöhe? Gedanken und Gefühle zur Krise in und um Griechenland weiterlesen

Scheitern ist nicht das Ende.

Gedanken zum Beginn einer Tagung in der Evangelischen Akademie Rheinland Im ersten Moment tut es weh. Sehr weh. Das Gefühl, gescheitert zu sein. Vielleicht hat es sich schon länger angekündigt: Es war klar, der Tag wird kommen. Vielleicht habe ich s geahnt: Diese Geschichte kann nicht gut ausgehen. Vielleicht wusste ich es sogar: Aber den …

Scheitern ist nicht das Ende. weiterlesen