Gedenkstunde zur Reichskristallnacht

Habe heute Abend an einer eindrucksvollen Gedenkstunde in der Voerder Kirche teilgenommen. Markus Gehling und Harald Eickmeier haben Texte gelesen, Bilder aus Konzentrationslagern gezeigt, jüdische Musikstücke gespielt.
Am Ende luden sie ein, kleine Steine mit sich zu nehmen und bei sich zu tragen, bis man an einem jüdischen Friedhof vorbei kommt und dort auf einem Grabstein die Steine ablegt. Tolle Idee, dachte ich und nahm zwei Steine mit. Beschloss spontan, im Januar beim nächsten Heimatbesuch in Wetzlar den dortigen jüdischen Friedhof zu besuchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s