»Das Gespräch, das wir ›sind‹ und nicht ›führen‹, nennt uns Antwortende, die immer schon angesprochen sind.«

Ich bin heilfroh, dass ich »Mystik und Widerstand« erst jetzt gelesen habe, nachdem ich mit meinem Buch fertig war. Seit mehreren Jahren stand Sölles Werk in meinem Regal, ich hatte es mal angefangen zu lesen, aber nach wenigen Seiten abgebrochen. Je länger ich an »Unverbundenes verbinden« schrieb, desto mehr verlagerte sich mein Blickwinkel von sozialethischen …

»Das Gespräch, das wir ›sind‹ und nicht ›führen‹, nennt uns Antwortende, die immer schon angesprochen sind.« weiterlesen

Screenshot Verlagsseite

Unverbundenes verbinden

Dialog und Spiritualität in der sozial-ökonomischen Transformation Als ich anfing zu schreiben, wollte ich meine langjährigeTätigkeit im KDA sozialethisch im Horizont der anstehenden sozial-ökonomischen Transformation reflektieren. Am Ende ist es im Kern ein spirituelles Buch in der Klima-Corona-Krise geworden, in der ich für mich der Frage nachspüre: Wie glaube ich in dieser Zeit und wie …

Unverbundenes verbinden weiterlesen