Ostermontag

Noch vor 9 Uhr.
Ich bin mit meinem Rad unterwegs.
Allein.
Ich ahne den Regen.
Spüre der Müdigkeit in mir nach.
Mahle das Alte klein.
Tritt für Tritt.
Meine Seele atmet auf.
Die Leinwand leert sich.
Das Neue kann kommen.
Morgen.

Danke, Gott.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s